Montag, 27. Oktober 2014

[Halloween] Blutende Herzen...ein Kuchen der unter die Haut geht

Hallo Ihr Lieben,

heute wirds mal nicht so niedlich. Halloween steht vor der Tür und dafür habe ich mir ein Rezept mit Ekelfaktor rausgesucht. So solls doch auch an Halloween sein. Das Buch "Zombie Cupcakes" von Lilli Vanilli hat mich dazu inspiriert.

Ein leckerer Cupcake wird verpackt in Fondant, mit gefärbter Spritzglasur für den glossy Effekt versehen und heraus kommen diese ekelhaften blutenden Herzen.

 
 

 
Ihr benötigt Zeit und Geduld für die Umsetzung. Wenn es nur als ekliges Mitbringsel gedacht ist, empfehle ich euch, nicht so viele zu machen. Vielleicht ein oder zwei Stück. 

Das benötigt ihr für die Herzen
Cupcakes nach Wahl (am besten kommen natürlich rot eingefärbte), pro Herz ein Cupcake
etwas rosa gefärbte Buttercreme
hellroter/pinker Fondant und etwas schwarzer Fondant (pro Cupcake insgesamt ca. 200 g)
transparente Spritzglasur (z. B. Piping Gel von Wilton)
schwarze und rote Farbpaste
dunkle Kirschsauce oder Sirup

Und so geht's:

Den pinken und den schwarzen Fondant etwas warmkneten, damit er sich besser verarbeiten lässt. Dann knetet ihr die beiden Farben zusammen. Aber nicht komplett durchkneten, nur dass es  marmoriert aussieht, als wären die Adern vom Herz zu sehen. Dann rollt ihr den Fondant zu einem Kreis aus, ca. 20 cm Durchmesser. Den Cupcake dreht ihr rum und schneidet ihn an einer Seite schräg ein. Ich habe mithilfe der Buttercreme den Cupcake auf den Fondant geklebt, weil er mir immer weggerutscht ist. Nun könnt ihr auf den Cupcake auch noch etwas Buttercreme geben und dann packt ihr den Cupcake in den Fondant ein. Was übersteht oben, könnt ihr abschneiden und daraus dann die Arterien formen und oben anbringen. So könnt ihr die Nahtstellen verdecken und die Variante ist wesentlich einfacher, als den Überstand gleich zur Arterie zu formen. An dem Punkt bin ich schier gar verrückt geworden, weils erst nicht klappen wollte. Die Fondantgeschichte ist eine frimelige Sache. Ihr braucht etwas Geduld, dann hat man den Dreh aber irgendwann raus.

Nun kommt das "Blut" an die Reihe. Ihr nehmt etwas von der Spritzglasur und färbt sie mit roter und schwarzer Farbpaste ein, damit diese blutig dunkel wird. Mit einem Pinsel streicht ihr die Spritzglasur auf das Herz. Für die Optik auf eine Metallplatte legen und außen rum noch etwas Kirschsauce verteilen. Fertig ist der Kuchen mit garantiertem Gruselfaktor!

Für die Fotos hat mein Mann als Hand-Model hergehalten! Danke nochmal dafür :-)




So sieht der Anschnitt aus:



Kommentare:

  1. Waaaaah wie krass! ♥ Eine Wahnsinnsarbeit, wie sich das so liest, aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt! Sehr cool :)
    Viele Grüße,
    Tanja von Rock and Owl

    AntwortenLöschen
  2. Woah, geil <3

    Sowas wollte ich ja auch schon mal umsetzen, aber nachdem ich nicht des Fondants beste Freundin bin und bei einer Motivtorte ziemlich geflucht habe, überlass ich das lieber dir und ess glücklich deine Kreationen *gg*

    Liebe Grüße
    Feli

    AntwortenLöschen