Sonntag, 13. Juli 2014

Deutschland-Marmor-Gugl und warum es die letzten Wochen hier ziemlich still war

Hallo Ihr Lieben,

ja, ich habe mich in den letzten Wochen sehr rar gemacht. Und das auch leider ohne Vorankündigung. Es gab eine Zeit, an der mir alles zu viel wurde und über die Ohren gewachsen ist. Ich bin ein Mensch der sich immer zu allem verpflichtet fühlt, am besten alles auf einmal machen möchte und es jedem Recht machen will. Irgendwann merkt man es wird zu viel. Ich hatte daher erst mal alles auf Eis gelegt. Es ging nicht mehr. Es gibt auch noch ein ananloges Leben in dem ich einen Mann und Freunde habe. Das ist mir das wichtigste und ich habe es neben allen anderen Beschäftigungen zu sehr vernachlässigt.

Aber nun bin ich wieder da...Ich werde es aber langsam angehen lassen..Beiträge schreiben, wenn mir danach ist...Und wenn ich mal eine Zeit lang keine Lust habe, dann soll es so sein...Nehmt mir das dann bitte nicht böse.

Ganz untätig war ich in der letzten Zeit nicht. Den ein oder anderen Beitrag habe ich schon in der Pipeline.


Passend zum heutigen Anlass (Finaaaaaleeeeee!!!!!) gibt es einen Deutschland-Marmor-Gugl. Eigentlich ist es ein normaler Marmorkuchen, mit dem kleinen Unterschied, dass ein Teil des Teiges mithilfe von Kirschmarmelade und ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe aromatisiert und gefärbt wird. Der schokoladige Teil und der kirschige passen super zusammen. Lecker!


 Das braucht ihr:

300 g Butter
5 Eier
1 Päckchen Vanille-Zucker
1 Prise Salz
1 Fläschchen Rumaroma
280 g Zucker
1 Päckchen Backpulver
380 g Mehl
3 EL Milch
3 EL Kakaopulver
1 EL Zucker
2 EL Milch
4 EL Kirschmarmelade
etwas rote Lebensmittelfarbe (Pastenfarbe)

Gugelhupform + etwas Butter zum einfetten

2 Tafeln Zartbitterkuvertüre
etwas Palmin
schwarze, rote und goldene Zuckerperlen

Und so geht's:

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Butter auf höchster Stufe cremig rühren und dann nach und nach den Zucker, den Vanillezucker, das Rum-Aroma und das Salz hinzufügen. Solange rühren bis eine homogene Masse entstanden ist. Dann die Eier einzeln nacheinander unterrühren. Jedes Ei etwa eine Minute und dann das nächste hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver nach und nach unterrühren (mittlere Stufe). Milch bei Bedarf abwechselnd mit dem Mehl hinzufügen, aber nur so viel Milch verwenden, dass der Teig reißend vom Löffel fällt.

Dann den Teig in drei gleichgroße Teile auf Schüsseln aufteilen. In einen Teil den Kakao, die Milch und den Zucker einrühren. In den zweiten Teil die Kirschmarmelade und die Farbe. Der dritte Teil bleibt so wie er ist. Wenn ihr es gern etwas gelber hättet, könnt ihr noch gelbe Lebensmittelfarbe oder eine Prise Safran hinzufügen. Ich habe darauf verzichtet, weil ich beides nicht im Haus hatte ;-)

Jetzt schichtet ihr den Teig in die gefettete Gugelhupform. Angefangen mit dem Schokoteig, dann der rote Kirschteig und zum Schluss den hellen Teig.

Den Gugelhupf für 60 Minuten in den Ofen schieben. Nach dem Backen ein paar Minuten in der Form stehen lassen und dann auf ein Gitter stürzen. Wenn der Gugl abgekühlt ist, dann die Schokolade mit dem Palmin schmelzen und auf den Kuchen geben. Mit den Zuckerperlen bestreuen und: Fertig!

Nun drücken wir unseren Jungs heute Abend die Daumen, dass Sie den Cup nach Hause holen.


 
  
 
 
Liebe Grüße und einen schönen Fußball-Sonntag
Eure Chrissi